DIY: Wärmekissen

Okt 18, 2021

Wärmekissen können so manche Momente besser machen: Egal, ob Bauchweh, Muskelkater oder nur der Wunsch nach Wärme. Solch ein Hilfsmittel lässt sich ganz einfach selbst machen. Do it yourself: Wir zeigen euch, wie ihr euch ein Wärmekissen nähen könnt.

play-rounded-fill

Wärmekissen selber nähen

Es ist auf jeden Fall kein Hexenwerk, sich ein Wärmekissen selbst zu nähen. Dabei kann man kreativ werden und nach Lust und Laune die Form, Farbe und Füllung wählen. Zunächst einmal die grundlegenden Utensilien, die ihr braucht:

– 1kg Obstkerne, z.B. Kirsch– oder Traubenkerne, oder Getreidekörner als Füllung; je nach Vorlieben bzw. „Einsatzbereich“ des Wärmekissens. Z.B. eignen sich für den Nacken eher Körner, für das Wärmen am Bauch auch große Kirschkerne

– je nach Wunsch Stoffstücke für das Innenkissen, z.B. in der Größe 24x37cm

– ein größeres Stück Stoff für die Vorderseite des Kissens in 25x38cm

– für die Rückseite Stoff-Stücke in 25x21cm und 25x36cm; da steckt dahinter, dass man eine Öffnung für das Innenkissen einarbeitet

Hide picture